Sankt Pölten

Sankt Pölten ist Landeshauptstadt von Niederösterreich, zudem eine Stadt mit herrlicher Architektur und umgeben von einer wunderbaren Landschaft. Das Klima in Sankt Pölten ist dergestalt, dass auf unschöne Winter mit wenig Schnee wunderbare Sommer mit viel Sonnenschein und kaum Regen folgen. So besuchen die Touristen Sankt Pölten gerne zwischen Mai und September, erkunden die schöne Stadt und genießen die Natur.

Wer in Sankt Pölten übernachtet oder ein Mittagessen einnimmt, der darf gratis an einer der Stadtführungen teilnehmen. Die Spaziergänge dauern etwa jeweils 90 Minuten und tragen Titel wie „auf barocken Spuren“, „Barock trifft Jugendstil“ oder „Barock küsst Moderne“. Zu sehen gibt es bei den Rundgängen viele interessante Gebäude. Das Rathaus von Sankt Pölten etwa hat romanische Gewölbe, Renaissance-Inschriften, gotische Nischen, einen tollen Turm aus der Renaissance und dann wieder ein Bürgermeisterzimmer mit barocker Stuckdecke.

Das Bistumsgebäude von Sankt Pölten glänzt mit Kreuzganghof und dem Dom-Museum. Schön ist der Dom zu Sankt Pölten mit seinem 77 Meter hohen romanischen Turm. Die ehemals romanische Basilika wurde um viele Barock-Elemente erweitert und enthält herrliche Fresken und Gemälde. Das „Institut der Englischen Fräulein“ fasziniert mit einer prachtvollen Barockfassade. Die Spaziergänge führen auch auf den Riemerplatz, der komplett on barocken Altstadthäusern umgeben ist. In seiner Mitte aber steht eine moderne Skulptur aus Marmor. Das Olbrich-Haus hingegen ist das schönste Gebäude im Jugendstil und auch die ehemalige Synagoge wurde im Jugendstil gebaut.

Umgeben ist Sankt Pölten on einer tollen Natur mit Feuchtbiotopen, Naherholungsgebieten und Parkanlagen. Drei Seen in der Umgebung laden zum Badevergnügen im Sommer ein. Am Ratzersdorfer See kann man sich bei Beachvolleyball und Minigolf vergnügen. Beliebt ist dieser See auch bei FKK-Freunden, die hier einen Seeabschnitt für sich haben.

In Sankt Pölten ist das Radfahren sehr beliebt. 165 Kilometer Radwege gibt es schon, doch in den nächsten Jahren sollen weitere 50 Kilometer hinzukommen. Ganz Niederösterreich rüstet für Radurlauber.

1159 erhielt Sankt Pölten durch Bischof Konrad von Passau das Stadtrecht und könnte somit die älteste Stadt Österreichs sein – doch Historiker streiten darüber. Siedlungen gab es hier am Fluss Traisen schon in der Jungsteinzeit, was durch Funde belegt ist und im Mittelalter wurde hier in wichtiges Benediktiner-Kloster errichtet. Schon 1050 war Sankt Pölten so wichtig, dass es das Marktrecht erhielt.

Sankt Pölten in Niederösterreich – ein schmucker Ort in schöner Umgebung – ein guter Platz, um sich zu erholen. Gemütliche Hotels in Niederösterreich gibt es in fast allen Städten des österreichischen Bundeslandes. Ferienwohnungen in Niederösterreich sind weit seltener, vergleicht man sie mit dem Angebot in Tirol oder im Salzburger Land.

Objekte in Sankt Pölten Objekte in Sankt Pölten

41 Objekte in Sankt Pölten
Ab 45 EUR per Nacht

Ferienwohnung Österreich

Als Alternative zum Hotelaufenthalt in Sankt pölkten bieten sich die Ferienwohnungen in Österreich an. Angebote für ferienwohnungen gibt es in allen Preis- und Ausstattungsklassen.

Folgen auf Facebook oder Google+